Einer der häufigsten Fehler, die wir in der Praxis immer wieder beobachten ist, dass Unternehmen es versäumen sich klare Preisziele zu setzen. In der Konzeptionsphase führt dies dazu, dass Preisentscheide und -massnahmen nicht abschliessend bewertet werden können, weil deren Zielbeitrag nicht zu quantifizieren ist. Im Controlling sieht es nicht anders aus: Soll-Ist-Betrachtungen lassen sich keine anstellen, solange das Soll fehlt. Wir empfehlen den Unternehmen darum, gerade diesen Schritt sehr sorgfältig zu durchlaufen. Das häufig damit provozierte Ringen um gute Lösungen führt nämlich dazu, dass ich das Management über Abteilungsgrenzen hinweg einig werden müssen, welche Ziele nun im Vordergrund stehen und ob Gewinn letztlich wichtiger ist als Wachstum und in welcher Balance Kapazitätsauslastung zu tiefen Preisen stehen.